Sport und Alkohol

Ein Gläschen in Ehren …

Kein anderes Suchtmittel ist in unserer Gesellschaft so etabliert und akzeptiert wie Alkohol. Alkohol ist überall. Die Grenze zwischen «Genuss» und Abhängigkeit ist fließend und entsprechend groß ist auch die Dunkelziffer an Alkoholikerinnen und Alkoholikern.


Alkohol wirkt beim Menschen in kleinen Mengen anregend, in größeren Mengen aber schon recht schnell narkotisierend, wobei für diese Wirkungen große individuelle Unterschiede bestehen und Frauen die Folgen von Alkoholgenuss im allgemeinen eher spüren als Männer.


Umgang mit Alkohol im Sport

Von Alkoholkonsum vor oder während des Sports wird stark abgeraten.

Alkohol hat absolut keinerlei positive Auswirkungen auf die sportlichen Leistungen, in den meisten Fällen jedoch einen total negativen Einfluss. Das habe ich früher total ignoriert. Egal, nach einem durchzechtem Abend wurde wie selbstverständlich am Sonntag Fußball gespielt.


Facebook Post 500x250 px


Risiko Alkohol


■ Die Koordination und das Gleichgewicht wird beeinträchtigt.

■ Die Urteilsfähigkeit ist zunehmend eingeschränkt,

■ Die Kraft, Schnelligkeit und auch die Ausdauer lässt spürbar nach

■ Die Reaktionszeit verlangsamt sich

■ Die Erholungszeiten nach Läufen oder Spielen verlängern sich enorm

■ Der Blutzuckerspiegel sinkt schnell ab → Unterzucker Risiko …

■ Die Wasserausscheidung erhöht sich stark

■ Die Risikobereitschaft steigt deutlich

■ Die Anfälligkeit für Verletzungen nicht nur bei sich selbst steigt:-)


Die Wirkung von Alkohol auf Gehirn und Sinnesorgane:

Bereits durch 1 Glas Bier verlängert sich die Reaktionszeit.

Alkohol hat eine betäubende Wirkung auf das Gehirn. Dadurch reagiert man langsamer als normal. Die Kontrolle über den Körper lässt nach, die Sehkraft nimmt ab und man kann die Bewegungen immer schlechter kontrollieren.

Das Gleichgewicht halten wird schwieriger. Alkohol vermindert das Schmerzempfinden, wodurch man schnell seine Grenze überschreitet!


Die Wirkung von Alkohol auf Herz und Blutgefäße:

Alkohol erweitert die Blutgefäße. Das Herz muss dann viel größere Kraft aufwenden, um das Blut durch den Körper zu pumpen.

Die Muskeln, die beim Sport benötigt werden, werden dadurch natürlich unterversorgt. Die Sprintgeschwindigkeit z. B. nimmt nach zwei Gläsern Bier oder einem Glas Wein um bis zu 10 % ab. Daneben erhöht Alkohol den Pulsschlag und die Atmung. Folglich verschlechtert sich die Kondition. Vielleicht kennst du das von längeren Trainingsläufen in der Saisonvorbereitung beim Fußball :-)


Die Wirkung von Alkohol auf Stoffwechsel, Wasserhaushalt, Milchsäure

Dein Körper benötigt Kohlehydrate als Brennstoff, um Alkohol abzubauen. Dadurch sind während Deiner sportlichen Betätigung aber weniger Kohlehydrate für die Muskeln verfügbar. Deine Muskelkraft nimmt dadurch spürbar ab.

Alkohol entwässert zudem den Körper. Wenn Du Dich jetzt sportlich betätigst und stark schwitzt dann verhindert der Alkohol das regulieren des Wasserhaushaltes und damit auch die Erholung Deines Körpers. Außerdem wird bei körperlicher Anstrengung in den Muskeln Milchsäure gebildet. Der Abbau dieser Milchsäure wird von dem Moment an verhindert wenn Du Alkohol trinkst. Für die Leber ist es erst mal wichtig dass der Alkohol abgebaut wird und nicht die Milchsäure. Kennst Du bestimmt, Muskelkater oder?

scott warman rrYF1RfotSM unsplash


Das Thema Körperfett und Alkohol

Bei Männern wird durch alkoholische Getränke wie Wein und Bier die Testosteronproduktion unterdrückt. Komisch, oder?

Grund dafür sind die starken sogenannten Phytoöstrogene. Also, weibliche Hormone. Biertrinker erkennt man sehr oft an ihrem typischen Bierbauch. Das liegt aber nicht, wie so oft vermutet, an den vielen Kalorien. Es liegt einfach an der Menge Bier, die man zuführt und die regelmäßige Unterdrückung der männlichen Hormone. Dadurch entsteht eine, jetzt genau lesen, „Verweiblichung“ des Mannes. Krass! Bedeutet Fettansatz an Bauch und im Brustbereich.


Fazit:

Beim Alkohol ist alles anders: Wer trinkt als normal, und wer der legalisierten flüssigen Droge entsagt, ist ein Sonderling! Die Auswirkungen eines Rausches können nicht nur die Regeneration, sondern auch die Leistungsfähigkeit eines Hobbysportlers enorm beeinträchtigen. Daher wenn es sein muss, höchstens ein „Gläschen in Ehren“, ansonsten FINGER WEG VOM ALKOHOL!

Provision-Links / Affiliate-Links / Fotos

Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Provision-Links, auch Affiliate-Links genannt. Wenn du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision, um den Blog zu finanzieren. Es entstehen für dich überhaupt keine Nachteile beim Kauf oder Preis. 

Fotos Quelle: 123rf.com – Pexels.com

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

..
Lass uns in Verbindung bleiben!
© 2021 by rauschfrei.life